Plastik

Poster Wellenkreis (Auszug)

… der ›Wellenkreis‹. Er wird eine Art Leitmotiv für die nächsten Jahre und gleichzeitig De Fellraths bisher ›reinster‹ Umgang mit der ›Sinuskurve‹.

Als ›Blauer Wellenkreis‹ wurde dieses Bildmotiv während des Bodenseefestivals 2000 als Außenskulptur im Innenhof des Neuen Schlosses in Tettnang realisiert. Mit einem Durchmesser von 10 Metern bestand der 110 Kilogramm schwere Eisen-Kranz aus 135 Wellenabschnitten. Er sollte im weitesten Sinne harmonikale Verhältnisse symbolisieren. Verständigung und Konsens, Gemeinschaft und Klang.

blauer wellenkreis schwebend 10m

Die Sinuskurve als reinstes Wellenelement bekommt in dieser Kreis-Installation eine zusätzliche, vielleicht esoterische Bedeutung. Denn die Frequenz von 135 Schwingungen pro Sekunde ist das Ergebnis der 32-fachen Oktavierung der Urschwingung des Erdenjahres. Die klassische indische Musik bezieht sich genau auf diesen Urton.

Die Resonanzsaiten der Sitar werden danach gestimmt und erklingen in etwa als ›Cis‹.

So hat De Fellrath, vielleicht auch ohne es zu wissen, rein intuitiv, den Erden-Urklang der Menschheit getroffen und eine der im wahrsten Sinne des Wortes ›stimmigsten‹ Plastiken geschaffen.

©2003Köhler